Draufsicht



(1) Treppenabsatz oder Treppenpodest
(2) Zwischenpodest
(3) unterer Treppenlauf
(4) oberer Treppenlauf
(5) Treppenloch: Ausschnitt für die Treppe in der Geschossdecke oder in einer Balkenlage
(6) Treppengeländer und Handlauf
(7) Treppenauge: Lichte Öffnung oder Luftraum, von Treppenläufen und Absätzen umschlossen und oft über mehrere Stockwerke durchgehend.
(10) Lauflinie / Gehlinie: Mittellinie des Treppenlaufs, bei gewendelten Treppen meist dezentriert.


Schnitt


(a) Setzstufe (vertikal)
(b) Vorderkante (VK) Antritt
(c) Trittstufe (horizontal)
(e) Auftritt: die horizontale Fläche, die in sich aus der Vorderkante der Trittstufe und der Vorderkante der Setzstufe ergibt. Siehe Treppensteigung.
(f) Untertritt
(g) Stufentiefe (Auftritt + Untertritt)
(j) Steigung (Stufenhöhe), siehe Treppensteigung
(k) Treppenbelag


Treppengeometrie



Antritt
Austritt
Lichte Durchgangshöhe: senkrechte Höhe Stufenvorderkante bis Unterkante Decke bzw. Unterkante des darüberliegenden Treppenlaufes/Bauteils
Treppenhöhe: Differenz zwischen den Fertighöhen (Oberkante Fertigfußboden)

 

Einläufige Treppen



a) gerade
b) gerade mit viertelgewendeltem Austritt
c) gerade mit Viertelpodest am Austritt
d) gerade mit viertelgewendeltem Antritt
e) gerade mit Viertelpodest am Antritt
f) gerade mit viertelgewendeltem Antritt und Austritt
g) gerade mit zwei Viertelpodesten
h) halbgewendelt
i) viertelgewendelt

 
 
Zweiläufige Treppen



j) gerade mit Zwischenpodest
k) gewendelte U-Treppe mit verzogenen Stufen an keilförmiger Zwischenpodeststufe
l) U-Treppe mit Halbpodest
m) Winkeltreppe mit Viertelpodest
 










 



  Treppe gewendelt und mehrläufig repräsentativ



t) einläufige Kreisbogentreppe
u) einläufige Wendeltreppe mit Massivspindel
v) einläufige Wendeltreppe mit Treppenauge bzw. Hohlspindel
w) zweiläufige doppelte Wendeltreppe
x) mehrläufige repräsentative Treppe mit mehreren Zwischenpodesten